Suchbegriff

Motorsport
Von der Formula Student über Wüstenrennen bis zum Tractor Pulling

Motorsport

Sonstige Engagements

Schaeffler egagiert sich zusätzlich zu den drei großen Motorsportserien in weiteren Bereichen des Rennsports. Beispiele: In der Formula Student, einem Konstruktionswettbewerb für Studenten, der eine faszinierende Mischung aus Motorsport und Ingenieurskunst bietet, unterstützt Schaeffler seit vielen Jahren Teams mit Know-how und Produkten. In so spektakulären Motorsportkategorien wie Tractor-Pulling oder Wüstenrallyes stellen Schaeffler-Teile ihre Belastungsfähigkeit ebenfalls unter Beweis.

Formula Student und Motorsport Academy

Ingenieure von morgen

Der Motorsport stellt hohe Ansprüche an das Können aller Beteiligten: Technisches Know-how, Leidenschaft und Erfindergeist treffen im sportlichen Wettbewerb aufeinander. Eigenschaften, die auch die Nachwuchstüftler des Konstruktionswettbewerbs Formula Student jedes Jahr zu neuen Höchstleistungen anspornen. Seit 2006 unterstützt Schaeffler Studententeams mit Expertise und Produkten. Bereits Tradition: die jährliche Motorsport Academy bei Schaeffler im Headquarter in Herzogenaurach.

Formula-Student-Teilnehmer und Schaeffler-Repräsentanten bei der Motorsport Academy in Herzogenaurach

Formula-Student-Teilnehmer und Schaeffler-Repräsentanten bei der Motorsport Academy in Herzogenaurach
Formula-Student-Teilnehmer und Schaeffler-Repräsentanten bei der Motorsport Academy in Herzogenaurach
Formula-Student-Teilnehmer und Schaeffler-Repräsentanten bei der Motorsport Academy in Herzogenaurach

Die Formula Student bietet angehenden Ingenieuren die Chance, ihr theoretisches Wissen buchstäblich in der Praxis zu erfahren: Innerhalb eines Jahres sollen die Hochschulteams laut Reglement nicht nur einen eigenen Rennwagen entwickeln und bauen, sondern ihn auch vermarkten. Mit ihrem Prototyp treten sie dann bei Wettbewerben in der ganzen Welt in unterschiedlichen Disziplinen gegeneinander an. „Erfolge im Motorsport sind eng verbunden mit dem Können jedes Einzelnen, aber vor allem mit Teamwork. Im Motorsport sind Innovationskraft, Entschlossenheit und Mut gefordert – das gilt in gleicher Weise für das tägliche Streben der Mitarbeiter von Schaeffler. Die Formula Student ist eine einzigartige Schnittstelle zwischen Hochschule und Industrie“, erklärt Prof. Peter Gutzmer, Stellvertretender Vorsitzender des Vorstands und Technologie-Vorstand der Schaeffler AG.

Teilnehmer der Schaeffer-Motorsport Academy vor der Schaeffler-Zentrale
Teilnehmer der Schaeffer-Motorsport Academy vor der Schaeffler-Zentrale

Schaeffer-Motorsport Academy: Netzwerken, querdenken, Tipps abholen

Seit 2014 treffen bei der Motorsport Academy in Herzogenaurach Teilnehmer der Formula Student auf Schaeffler-Ingenieure und Motorsportgrößen. Mehrere Tage dreht sich für die von Schaeffler gesponserten Teams in Workshops, spannenden Diskussionsrunden und der hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion alles um die Themen Elektromobilität, automatisiertes Fahren, Engineering sowie Datenanalyse und Projektmanagement. Erste Kontakte zwischen Studenten und Schaeffler-Mitarbeitern werden geknüpft. Corinna Schittenhelm, Vorstand Personal und Arbeitsdirektorin bei Schaeffler, betont, wie wichtig das Engagement in der Formula Student für Schaeffler ist: „Durch die Begeisterung für neue Antriebstechnologien, die gesammelte Praxiserfahrung und das gezeigte Teamwork passen die Studenten hervorragend in das Anforderungsprofil von Schaeffler.“

Schaeffler-Teams erfolgreich bei Formula Student Germany

Bei der 2017er-Auflage des Deutschland-Events, der Formula Student Germany, zahlen die von Schaeffler unterstützten Teams das in sie gesetzte Vertrauen mit starken Ergebnissen zurück: Das „GreenTeam“ der Universität Stuttgart und das „AMZ Racing Team“ der ETH Zürich belegen Platz eins und zwei in der Kategorie für Elektroantriebe. Die Nachwuchsingenieure aus der Schweiz gewinnen zudem die erstmals ausgetragene Klasse für autonomes Fahren. Das ebenfalls von Schaeffler unterstützte Team „KA-RaceIng Driverless“ des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) belegt Rang zwei. In der Kategorie für verbrennungsmotorische Antriebe wird die Uni Stuttgart als bestes Schaeffler-Team Dritter.

Kitzbüheler Alpenrallye

Ein Fest für Oldtimerfans

Kitzbüheler Alpenrallye: malerische Landschaft, historische Fahrzeuge und geselligen Zusammenkunft
Kitzbüheler Alpenrallye: malerische Landschaft, historische Fahrzeuge und geselligen Zusammenkunft
Mike Rockenfeller bei der Kitzbüheler Alpenrallye 2017 in einem Audi 80 GT
Mike Rockenfeller bei der Kitzbüheler Alpenrallye 2017 in einem Audi 80 GT

Motorsport mal anders: Bei der Kitzbüheler Alpenrallye geht es nicht um Pole-Positions, schnellste Rennrunden und Champagnerduschen, sondern viel mehr um Freude. Freude an der Natur, Freude an historischen Fahrzeugen und Freude an einer geselligen Zusammenkunft. Seit 2002 ist Schaeffler Partner der rollenden Automobilausstellung. 2017 fand die beliebte Oldtimer-Wanderung zum 30. Mal statt. Bei der Jubiläumsauflage überquerten die 188 teilnehmenden Teams zum ersten Mal die Großglockner-Hochalpenstraße inmitten der Gletscherwelt der Hohen Tauern. Regelmäßig nehmen Prominente an der Rallye teil. So startete 2017 zum Beispiel Schaeffler-Markenbotschafter Mike Rockenfeller in einem Audi 80 GT von 1974.

Hall of Fame

Wüsten-Rallyes, 24-Stunden-Rennen & mehr

Schaeffler hat sich in den den vergangenen Jahrzehnten nicht nur in den großen Motorsportprogrammen in der Formel E, der WEC und der DTM engagiert, sondern auch bei weiteren Serien und Events. Ein Überblick, der verdeutlicht, wie stark das Unternehmen mit dem Motorsport verwurzelt ist und damit immer wieder seine Kompetenz auch auf den Rennstrecken und Rallye-Pisten dieser Welt unterstreicht.

Buchtipp: Geschichte des Motorsports

Wüsten-Rallyes

Wüsten-Rallyes

Harte Belastungsprobe

Im deutschsprachigen Raum gibt es kaum einen erfahreneren Experten, was Offroad-Motorsport angeht, als Armin Schwarz. Viele Jahre in der Rallye-WM unterwegs, startet der gebürtige Franke seit 2006 mit 800 PS starken Trophy-Trucks bei der Wüstenrennserie SCORE International mit dem Saisonhighlight, der Baja 1000. Schaeffler und Schwarz verbindet eine langjährige Partnerschaft. Der Markenbotschafter des Unternehmens war zum Beispiel schon 1986 bei seinem Titelgewinn im Mitropa Rally Cup mit einem in der Optik von Schaeffler-Produktmarke INA beklebten Audi 80 quattro unterwegs.

24h Nürburgring

24-Stunden-Rennen Nürburgring

Zweimal rund um die Uhr

Motorsportliches Highlight für Profis und faszinierende Herausforderung für Privatiers – die 24 Stunden am Nürburgring, das bedeutendste Langstreckenrennen auf deutschem Boden, bietet viele Facetten. Im Jahr 2013 sponserte Schaeffler Bonk Motorsport. Das Familienunternehmen siegte mit einem BMW M3 in der GT4-Klasse.

Tractor Pulling

Tractor Pulling

Könige des Motorsports

Kupplungen der Schaeffler-Produktmarke LuK helfen dabei, die 8.000 Pferdestärken der Tractor-Pulling-Zugmaschinen auf den Boden zu übertragen. Das Le Coiffeur Tractor Pulling Team aus Bad Iburg startet in den Jahren 2012 und 2013 sogar mit einem 4.000 PS starken Traktor in der 2,5-Tonnen-Klasse in den Schaeffler-Farben und feiert Erfolg um Erfolg.

500 Meilen von Indianapolis

500 Meilen von Indianapolis

In einer anderen Zeit …

Vor mehr als 100 Jahren gewann der Rennwagen „Marmon Wasp“ die legendären „Indy 500“ – auch dank Kugellagern der Schaeffler-Produktmarke FAG.

24 Stunden Le Mans

24 Stunden Le Mans

Eine Legende

Im Siegerfahrzeug der Jahre 1970 und 1971, dem Porsche 917, sind Tassenstößel der Schaeffler-Produktmarke INA verbaut.

Rallye Dakar

Rallye Dakar

Wüstenabenteuer

Ob im VW Iltis 1980, im Mitsubishi Pajero von Jutta Kleinschmidt oder im VW Race Touareg – in all diesen Siegerfahrzeugen waren Produkte von Schaeffler im Einsatz.

LuK Clutch Challenge

LuK Clutch Challenge

American Dream

1989 und 1990 war LuK Titelsponsor einer Tourenwagen-Meisterschaft in den USA, um die Popularität der Marke in Übersee zu steigern.

Truck-EM

Truck-EM

Bodenbeben

5,5 Tonnen Gewicht, 1.100 PS, 5.600 Newtonmeter Drehmoment – die „Monster“ der Truck-EM sind die größten, schwersten und stärksten Rundstrecken-Rennfahrzeuge.

NASCAR Mexiko

NASCAR Mexiko

Olé!

Vier Jahre engagierte sich Schaeffler in der mittelamerikanischen Serie. Höhepunkt: der Titelgewinn durch den Mexikaner Jorge Goeters 2012.

Seite teilen

Schaeffler verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren