Suchbegriff

Strategie und Management
Wertgesteuerte Unternehmensführung

Nachhaltigkeit

Neben finanziellen sind auch ökologische und soziale Faktoren Teil des verantwortungsvollen Handelns der Schaeffler Gruppe. Den Rahmen für die Umsetzung von Nachhaltigkeit im Unternehmen definiert Schaeffler über die Nachhaltigkeitsstrategie „Verantwortung für morgen“. Dabei orientiert sich das Unternehmen an den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung („Sustainable Development Goals“, SDGs) der Vereinten Nationen.

Die Nachhaltigkeitsstrategie „Verantwortung für morgen“ basiert auf der Vision und Mission der Schaeffler Gruppe und dient dazu, den nachhaltigen Unternehmenswert durch eine wertgesteuerte Unternehmensführung zu sichern und zu fördern. Die Nachhaltigkeitsstrategie wird durch eine in die Sparten, Funktionen und Regionen integrierte Nachhaltigkeitsorganisation gesteuert und umgesetzt. Zentrales Steuerungselement der Nachhaltigkeitsaktivitäten ist dabei die Nachhaltigkeits-Roadmap der Schaeffler Gruppe.

Weitere Informationen im Nachhaltigkeitsbericht

Werte und Leitlinien

„Nachhaltig“, „innovativ“, „exzellent“ und „leidenschaftlich“: Das sind die vier grundlegenden Werte, die die 90.000 Mitarbeiter der Schaeffler Gruppe weltweit verbinden. Die Werte geben Orientierung für die Art und Weise, wie mit Kunden und Geschäftspartnern sowie untereinander zusammengearbeitet wird. Dabei beschreibt der Unternehmenskodex der Schaeffler Gruppe die Grundsätze und Praktiken, die sowohl von Mitarbeitern als auch von Geschäftspartner zu befolgen sind.

Lesen Sie mehr im Online-Nachhaltigkeitsbericht

Nachhaltige Unternehmensführung

„Wir gestalten als Technologieführer mit Erfindergeist und höchstem Anspruch an Qualität die Mobilität von morgen – für eine Welt, die sauberer, sicherer und intelligenter sein wird.“ Um diese Vision zu erfüllen, setzt die Schaeffler Gruppe sowohl auf finanzielle als auch nichtfinanzielle Werttreiber.

Lesen Sie mehr im Online-Nachhaltigkeitsbericht

Nachhaltigkeitsmanagement

24 Themen bilden das Spektrum der Nachhaltigkeitsarbeit von Schaeffler. Sie sind den vier Handlungsfeldern „Nachhaltiges Wirtschaften“, „Kunden und Produkte“, „Umwelt und Energie“ und „Mitarbeiter und Gesellschaft“ zugeordnet und geben eine strategische Orientierung, wie Schaeffler den wachsenden Herausforderungen entlang der Wertschöpfungskette begegnet.

Lesen Sie mehr im Online-Nachhaltigkeitsbericht

Stakeholder-Dialog und externe Anerkennung

Für den Erfolg der Nachhaltigkeitsstrategie „Verantwortung für morgen“ ist es von großer Bedeutung, die Interessen und Erwartungen innerhalb und außerhalb des Unternehmens zu verstehen und im Sinne einer nachhaltigen Wertschöpfung zu berücksichtigen. Die Schaeffler Gruppe pflegt deshalb einen regelmäßigen und offenen Austausch mit ihren zentralen Anspruchsgruppen.

Lesen Sie mehr im Online-Nachhaltigkeitsbericht

Mitgliedschaften der Schaeffler Gruppe

Die Schaeffler Gruppe hält Mitgliedschaften in verschiedenen Organisationen, wie Industrie- und Interessensverbänden. In der folgenden Liste sind Mitgliedschaften aufgeführt, bei denen Unternehmensvertreter auf der Führungsebene eine Position innehaben, bei denen das Unternehmen die Mitgliedschaft als strategisch betrachtet, an Projekten oder in Arbeitsgemeinschaften teilnimmt oder Finanzmittel über die üblichen Mitgliedsbeiträge hinaus bereitstellt. Dabei sind vor allem Mitgliedschaften gelistet, die eine Relevanz für das Unternehmen als Ganzes haben, für einen Wirtschafts- oder Branchenzweig relevant sind oder in Verbindung zu den 24 wesentlichen Themen der Schaeffler Nachhaltigkeitsstrategie stehen. Die Liste erfüllt zudem die Anforderung des Indikators 102-13 der Global Reporting Initiative Standards.

Blue Competence
Die Schaeffler Gruppe ist Partner der Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence. Blue Competence ist eine Initiative des VDMA, um Nachhaltigkeit im Maschinen‐ und Anlagenbau zu fördern, aber auch nachhaltige Lösungen der Branche bekannt zu machen. Mit dieser Partnerschaft verpflichtet sich die Schaeffler Gruppe zur Einhaltung der 12 Nachhaltigkeitsleitsätze des Maschinen‐ und Anlagenbaus.

Charta der Vielfalt
Die Schaeffler Gruppe füllt die Verpflichtung bezüglich „Diversity" nicht nur innerbetrieblich mit Leben, sondern bekennt sich auch nach außen dazu. Schaeffler verpflichtet sich zu den Standards der Charta der Vielfalt und etabliert damit eine Unternehmenskultur, die auf Integration und gegenseitigem Respekt basiert. Dies wurde im Mai 2008 mit der Unterzeichnung der „Charta der Vielfalt" verdeutlicht, einer Initiative zur Förderung der Vielfalt in Unternehmen.

econsense
econsense - Forum für Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V. ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility. Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Denkfabrik. Die Schaeffler Gruppe ist seit September 2016 eines von über 30 Mitgliedsunternehmen aus verschiedensten Branchen. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Schaeffler verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren