Suchbegriff

Messen & Veranstaltungen

Schaeffler auf der EMO 2017

Schaeffler präsentierte auf der EMO 2017 mechanische Komponenten, elektrische Antriebe und digital unterstützte Lösungen, die in der nächsten Werkzeugmaschinengeneration für deutlich mehr Produktivität, Verfügbarkeit und Qualität sorgen – sei es in Hauptspindeln, Vorschubachsen, Rundachsen oder Drehtischen. Ein Trend ist deutlich sichtbar: Der Anteil sensorisierter Komponenten im Schaeffler-Portfolio nimmt immer mehr zu.

Aktuelles vom Messestand

Mechanische Komponenten, elektrische Antriebe und digital unterstützte Lösungen

  • Schaeffler auf der EMO 2017 – Rückblick

    Auf der EMO 2017 präsentierte Schaeffler Lösungen, die in der nächsten Werkzeugmaschinengeneration für mehr Produktivität, Verfügbarkeit und Qualität sorgen. Im Video zeigen wir Ihnen die Highlights der Messewoche. Auch Dr. Stefan Spindler, Vorstand Industrie, und Ralf Moseberg, Leiter Regionaler Geschäftsbereich Industrial Automation und Lineartechnik, ziehen ihr Fazit.

  • Zustandsanalysen und –prognosen von Maschinenkomponenten

    Schaeffler stellt ein neues Mehrkanal-Condition Monitoring System (CMS) speziell für Werkzeugmaschinen vor: Es überwacht mehrere Haupt- und Subsysteme der Maschine mit einem einzigen CMS-System. Dabei können Sensoren beliebiger Hersteller flexibel integriert werden.

    Schaeffler erhält DMG MORI Partner Award 2017

  • Robust, langlebig und präzise - Lagerbaureihen in X-life Qualität

    Schaeffler präsentiert in Hannover insgesamt vier neue Lagerbaureihen in X-life-Qualität. Dem Werkzeugmaschinenbau bieten diese neuen X-life-Lager Bestwerte bei Grenzdrehzahlen, Tragfähigkeiten und Steifigkeiten sowie bei der Lebensdauer.

  • Smarte Komponenten für die Werkzeugmaschine

    Treibende Kraft bei allen Neuentwicklungen von Schaeffler ist es, den Kundennutzen zu steigern. Hierzu werden immer mehr rein mechanische Produkte des Unternehmens in die digitale Welt transformiert. Neu hinzu kommen zur EMO 2017 Systeme zur automatischen Nachschmierung von Linearsystemen und zur Belastungsüberwachung der Hauptspindel.

  • EMO 2017 gestartet – Impressionen vom ersten Messetag

    Schaeffler präsentiert auf der EMO 2017 mechanische Komponenten, elektrische Antriebe und digital unterstützte Lösungen, die in der nächsten Werkzeugmaschinengeneration für deutlich mehr Produktivität, Verfügbarkeit und Qualität sorgen werden.

Themen-Highlights

Komponenten und Systeme für die nächste Werkzeugmaschinengeneration

High-Speed Spindellager in X-life-Qualität

High-Speed Spindellager in X-life-Qualität: Neue konstruktive Freiheitsgrade für den Werkzeugmaschinenbau

Eine komplett neue High-Speed Spindellager-Baureihe in X-life-Qualität wird Schaeffler auf der EMO 2017 präsentieren. Werkzeugmaschinenhersteller können mit diesen FAG-Spindellagern die Performance ihrer Motorspindeln hinsichtlich mechanischer und thermischer Belastbarkeit noch weiter steigern und damit ihren Kunden ein Plus an Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit bieten.

Robuste Spindelantriebe mit innovativem Wälzlagerwerkstoff Vacrodur

Schaeffler hat mit Vacrodur einen innovativen Wälzlager-Werkstoff entwickelt, mit dem Werkzeugmaschinenhersteller in der Lage sind, die Belastbarkeit der Spindeln deutlich zu steigern und deren Gebrauchsdauer auch unter schwierigsten Bedingungen signifikant zu verlängern. Geringere Stückkosten, längere Maschinenlaufzeiten und höhere Verfügbarkeit sind der Nutzen für den Werkzeugmaschinenbau.

Robuste Spindelantriebe mit innovativem Wälzlagerwerkstoff Vacrodur
Innovationen für Präzisions-Rundtische und -Rundachsen

Innovationen für Präzisions-Rundtische und -Rundachsen

Ob High-Speed, High-Performance oder High-Precision – Schaeffler-Kunden können aus einem hochspezialisierten Baukasten die genau passenden Komponenten für ihre Rundachsen und Rundtische auswählen. Schaeffler stellt auf der EMO 2017 auch neue Produkte für den Baukasten vor: leistungsgesteigerte Rundtischlager und Torquemotoren mit höchster Laufruhe.

Mit bedarfsgerechter Nachschmierung ungeplante Werkzeugmaschinenausfälle vermeiden

Defekte Wälzlager und Linearführungen zählen statistisch gesehen zu einer der häufigsten Ursachen von Werkzeugmaschinenausfällen. Verantwortlich dafür, dass Linearführungen vor dem Ende der zu erwartenden Gebrauchsdauer ungeplant ausfallen, sind häufig Mangelschmierung oder Verschmutzung, in Einzelfällen auch Einbaufehler. Mit einer bedarfsgerechten Nachschmierung von Wälzkörperumlaufführungen können nun solche ungeplanten Maschinenausfälle drastisch reduziert und so die Verfügbarkeit von Werkzeugmaschinen signifikant gesteigert werden.

Mit bedarfsgerechter Nachschmierung ungeplante Werkzeugmaschinenausfälle vermeiden
Schaeffler integriert Sensorik in Spindellager

Schaeffler integriert Sensorik in Spindellager

Mit einer neu entwickelten integrierten Sensorik in Spindellagern zur Überwachung von Hauptspindeln präsentiert Schaeffler auf der EMO 2017 ein revolutionäres System zur Maximierung der Overall Equipment Effectiveness OEE von Werkzeugmaschinen. Maschinenhersteller können ihren Kunden erstmalig ein sehr wirksames und einfach handhabbares Instrument zur Steigerung der Maschinenverfügbarkeit, Produktivität und Qualität bieten. Der Einsatz dieses Systems wird die Zahl der Spindelausfälle stark reduzieren und gleichzeitig die Gebrauchsdauer der Spindeln verlängern.

Zustandsanalysen und -prognosen von Werkzeugmaschinen-Komponenten

Mit einem neuen Mehrkanal-Condition Monitoring System (CMS) speziell für Werkzeugmaschinen verfolgt Schaeffler zwei Ziele: Zum Einen die Zustandsüberwachung und Zustandsprognose von mehreren Schlüssel-Komponenten in der Werkzeugmaschine mit einem einzigen CMS-System; zum Zweiten die flexible Integration von Sensoren beliebiger Hersteller in das CMS.

Zustandsanalysen und -prognosen von Werkzeugmaschinen-Komponenten
Schaeffler Smart EcoSystem: Mehrwert für Maschinenhersteller und -betreiber

Schaeffler Smart EcoSystem: Mehrwert für Maschinenhersteller und -betreiber

Was vor zwei Jahren mit der Werkzeugmaschine 4.0 als Forschungsprojekt begann, ist inzwischen zu einer umfassenden Infrastruktur geworden - dem Schaeffler Smart EcoSystem. Es dient zur Mehrwertgenerierung aus der Digitalisierung von Maschinenkomponenten.

Kugelumlaufführung INA KUSE X-life: Bis zu 44% höhere Tragzahlen und etwa dreifache Lebensdauer

Mit der neu entwickelten sechsreihigen Kugelumlaufführung KUSE in X-life-Qualität beweist die INA-Lineartechnik von Schaeffler, dass auch bei einem bewährten Produkt noch große Entwicklungssprünge möglich sind. Die KUSE X-life ist so präzise und extrem laufruhig, dass sie sogar in Messmaschinen eingesetzt werden kann.

Kugelumlaufführung INA KUSE X-life: Bis zu 44% höhere Tragzahlen und etwa dreifache Lebensdauer
Seite teilen

Schaeffler verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren