Suchbegriff

#WhyWeRace
DTM und Downsizing

Downsizing

Was sich dahinter verbirgt und wie jeder von uns im Straßenverkehr davon profitiert

Downsizing: Verkleinerung technischer Komponenten bei gleicher oder ähnlicher Leistung (Bild: Martin Hangen/hangenfoto)
Downsizing: Verkleinerung technischer Komponenten bei gleicher oder ähnlicher Leistung (Bild: Martin Hangen/hangenfoto)

Der Begriff Downsizing steht im Automobilbau für die Verkleinerung technischer Komponenten (wie z.B. Gewicht, Hubraum etc.) bei gleicher oder ähnlicher Leistung. Die DTM liefert dazu ein Paradebeispiel: Im Jahr 2019 wurden die bis dato eingesetzten V8-Saugmotoren von Vierzylinder-Turbomotoren abgelöst. Das Ergebnis: etwa 100 PS mehr an Leistung bei nur halb so großem Hubraum. Schaeffler setzt dieses Prinzip in der Serienfertigung bereits seit Jahren ein.

Weniger Zylinder, weniger Kraftstoff, gleiche Leistung

Wie Downsizing in Straßenfahrzeugen umgesetzt werden kann, zeigt das elektrohydraulische Ventiltriebsystem UniAir. Ein vollvariables System u.a. zur Zylinderabschaltung, das nachweisbar zu einem geringeren Kraftstoffverbrauch beiträgt.

Wie funktioniert das genau? In Fahrsituationen mit moderaten Anforderungen an das Motordrehmoment, z.B. bei Fahrten im niedrigen Drehzahlbereich in der Innenstadt, wird ein Teil der Zylinder im Motor abgeschaltet. Die reduzierte Anzahl der noch aktiven Zylinder erzeugt demnach das Drehmoment der Abgeschalteten mit. Dadurch ergibt sich ein deutlich günstigerer und wirkungsoptimierter Betriebspunkt für die noch aktiven Zylinder. Kurz gesagt – der Wirkungsgrad wird optimiert: Weniger aktive Zylinder bringen die geforderte Leistung während der Fahrt durch die Innenstadt und sorgen so für einen reduzierten Kraftstoffverbrauch.

Das vollvariable Ventilsteuerungssystem UniAir trägt zu einem geringeren Kraftstoffverbrauch bei.
Das vollvariable Ventilsteuerungssystem UniAir trägt zu einem geringeren Kraftstoffverbrauch bei.

Kleines Lager – große Wirkung

Temperaturbeständige Wälzlager mit bis zur 50 % weniger Reibung verbessern nachweislich  das Ansprechverhalten.
Temperaturbeständige Wälzlager mit bis zur 50 % weniger Reibung verbessern nachweislich das Ansprechverhalten.

Ein Turbolader, kurz Turbo, nutzt die Abgasenergie dazu, um den Motor mit zusätzlicher Frischluft aufzuladen und somit seine Leistung und Effizienz zu erhöhen. Der Downsizing-Effekt: Kleinere Motoren, die weniger Kraftstoff verbrauchen erfahren einen Leistungszuwachs durch den Einsatz eines Turboladers. Der Wirkungsgrad wird deutlich optimiert. Schaeffler liefert hierbei eine entscheidende Komponente: Das Wälzlager.

Dank temperaturbeständiger Wälzlager, mit bis zur 50 % weniger Reibung im Vergleich zu einem herkömmlichen Gleitlager, wird das Ansprechverhalten nachweislich verbessert. Wie sich der erhöhte Wirkungsgrad im Fahrzeug bemerkbar macht? Neben dem reduzierten Kraftstoffverbrauch ist eine höhere Dynamik, eine schnelleres Ansprechverhalten, etwa beim Gasgeben an der Ampel, zu spüren.

Seite teilen

Schaeffler verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren