Anwendungen

Hochgeschwindigkeits-Anwendungen

Die verschiedenen Lagertypen können nur bis zu einer gewissen Drehzahl eingesetzt werden. Ein maximaler Drehzahlkennwert definiert die höchstzulässigen Drehzahlen für Standardausführungen.
Der Drehzahlkennwert n x dm ist das Produkt aus Drehzahl und mittlerem Lagerdurchmesser.

Einreihige Rillenkugellager z.B. können bis zu einem Drehzahlkennwert n x dm = 500.000 eingesetzt werden.

Soll die Drehzahl noch weiter gesteigert werden, bedarf es spezieller Maßnahmen wie:

  • angepasste Radialluft
  • spezielle Schmierstoffe
  • besonders hohe Genauigkeit der Laufbahnen und Umbauteile
  • ggf. Keramikkugeln
  • spezielles Käfigmaterial
  • ggf. spezielle Käfigkonstruktion

Durch eine modifizierte Konstruktion kann so unter Umständen ein Drehzahlkennwert über 1 Mio. erreicht werden.