Menü

Strategie

Exzellenzprogramm „Agenda 4 plus One“

Agenda „4 plus One“

Agenda 4 plus One:

Jede Strategie ist immer nur so gut wie ihre Umsetzung. Bei der Ausarbeitung unseres Strategiekonzepts haben wir uns daher besonders intensiv mit der Frage befasst, wie wir unsere Strategie möglichst effizient und konsequent implementieren können. Ausgehend von den positiven Erfahrungen, die wir mit unserem ersten Transformationsprogramm „One Schaeffler“ gemacht haben, das nach dem Managementwechsel im Oktober 2013 aufgesetzt und bis Ende des Jahres 2015 erfolgreich umgesetzt wurde, haben wir ein maßgeschneidertes Exzellenzprogramm entwickelt, das unsere wichtigsten strategischen Initiativen in 5 Kategorien zusammenfasst. Wir nennen unser Exzellenzprogramm daher „Agenda 4 plus One“.

Unsere „Agenda 4 plus One“ umfasst die folgenden 5 Kategorien: Kundenfokus, Operative Exzellenz, Finanzielle Flexibilität, Führung und Talente sowie – als „plus One“ – die Sicherung langfristiger Wettbewerbsfähigkeit und Wertsteigerung. Die „Agenda 4 plus One“ umfasst dabei 16 strategische Initiativen, die weltweit von Bedeutung sind und aus einer Vielzahl von Initiativen ausgewählt wurden.

Jede Initiative wird dabei von einem Mitglied des Vorstands als Sponsor verantwortet und von einem Projektleiter geführt. Erklärtes Ziel ist es, alle Initiativen bis Ende des Jahres 2020 erfolgreich umzusetzen.

16 strategische Initiativen

Kundenfokus

1: Customer Excellence
2: E-Mobility
3: Industry 4.0

Operative Exzellenz

4: Quality for Tomorrow
5: Global Footprint
6: Factory for Tomorrow
7: Shared Services
8: Process Excellence

Finanzielle Flexibilität

9: Working Capital

Führung und Talente

10: Leadership & Corporate Values
11: Qualification for Tomorrow
12: New Work

Langfristige Wettbewerbsfähigkeit und Wertsteigerung

13: Program CORE
14: IT 2020
15: Digital Agenda
16: Global Branding

Die Umsetzung der „Agenda 4 plus One“ erfolgt dabei nach dem für das Programm „One Schaeffler“ entwickelten und erfolgreich etablierten Projektmanagementansatz. Dieser Ansatz sieht vor, dass die Konzeption, Umsetzung und Steuerung der Initiativen nach einheitlichen Regeln und Kriterien erfolgt und von einer eigenständigen Programm-Organisation, die im Zuständigkeitsbereich des Vorstandsvorsitzenden angesiedelt ist, unterstützt und begleitet wird.

Jede Strategie ist nur so gut wie ihre Umsetzung.

Klaus Rosenfeld, Vorsitzender des Vorstands der Schaeffler AG