Suchbegriff

Hannover Messe 2019

TorqueTracking-System für Verstellantriebe - Reale Belastung und Getriebezustand jederzeit im Blick

Erstmals auf der Hannover Messe 2019 präsentiert Schaeffler sein TorqueTracking-System für industrielle Antriebe in unterschiedlichsten Anwendungen: Von Mining- und Baumaschinen über Winden und Windkraft bis zu Schiffsantrieben. Die neuartige Lösung beinhaltet über die klassische Schwingungsanalyse hinaus eine präzise Drehmomentüberwachung und kombiniert so die Erhebung und Vorverarbeitung relevanter Betriebsdaten mit fundiertem Condition-Monitoring-Know-how. Dadurch lässt sich nicht nur der Zustand, sondern auch die reale Belastung von Getrieben jederzeit nachvollziehen, was entscheidende Vorteile für Betreiber und Serviceanbieter bietet sowie interessante Optionen für Getriebehersteller eröffnet.

Auf einen Blick: Mehrwert für Betreiber und Hersteller

  • Geringere Wartungskosten durch vorausschauende, lastabhängige Wartung
  • Höhere Verfügbarkeit der Antriebe durch Erkennen und Steuern der Belastungszustände
  • Designoptimierung des Getriebes durch Information über die realen Anforderungen in der Anwendung
  • Erweiterung des Leistungsportfolios von Getriebeherstellern um Überwachung und Service
Das TorqueTracking-System – Drehmomentüberwachung und Condition-Monitoring smart kombiniert.
Das TorqueTracking-System – Drehmomentüberwachung und Condition-Monitoring smart kombiniert.
Das TorqueTracking-System lässt sich als kompakte, autarke Nachrüst-Lösung für Getriebehersteller einfach in die Gesamtanwendung integrieren.
Das TorqueTracking-System lässt sich als kompakte, autarke Nachrüst-Lösung für Getriebehersteller einfach in die Gesamtanwendung integrieren.

Bewährte Basis: SmartCheck und TorqueSense

Das Schaeffler TorqueTracking-System basiert auf unseren bewährten Messsystemen SmartCheck und TorqueSense. Während die Schwingungsdiagnose des SmartCheck beginnende Schäden frühzeitig erkennt, lassen sich mit dem präzisen Drehmomentsignal des TorqueSense Moduls unter anderem Lastspitzen und deren Häufigkeit detektieren und begrenzen. Die intelligente Datenvorverarbeitung findet dabei direkt im SmartCheck statt. Mit seiner Rechenkapazität führt er eine Lastklassierung für Drehmoment, Drehzahl und Temperatur durch.

Autarke Edge-Lösung oder Anlagenintegration

Das TorqueTracking-System lässt sich als kompakte, autarke Nachrüst-Lösung für Getriebehersteller einfach in die Gesamtanwendung integrieren. Eine Anbindung an die Anlagensteuerung ist nicht nötig, aber alternativ möglich. So lassen sich mit der Information über die Aufteilung der Belastung zum Beispiel mehrere Antriebe synchronisieren. Die Datenvorverarbeitung und Schwingungsanalyse übernimmt dann das Schaeffler ProLink Condition Monitoring System. Es unterstützt alle gängigen Feldbus-Protokolle, ist einfach in die Prozessautomation zu integrieren und für die Cloud-Kommunikation bestens ausgestattet.

Je nach Anforderung kann das flexible TorqueTracking-System auch in die Anlagensteuerung integriert werden.
Je nach Anforderung kann das flexible TorqueTracking-System auch in die Anlagensteuerung integriert werden.

Fazit

Das TorqueTracking-System kann die Verfügbarkeit von Antrieben erhöhen und Wartungskosten senken. Es ist für Hersteller einfach nachrüstbar und liefert wertvolle Daten zur Optimierung des Getriebedesigns.

Seite teilen

Schaeffler verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren