Menü
Mitarbeiter und Gesellschaft
Die Zukunft gemeinsam gestalten.

Nachhaltigkeit

Zufriedene und motivierte Mitarbeiter sichern die Zukunft der Schaeffler Gruppe und tragen zu einer stabilen und leistungsfähigen Gesellschaft bei. Mit einer vorausschauenden Personalstrategie wollen wir den Ansprüchen unserer Mitarbeiter gerecht werden. Gleichzeitig haben wir als global agierendes Technologieunternehmen die Chance und Aufgabe, unser gesellschaftliches Umfeld in vielen Ländern aktiv mitzugestalten und den Dialog zwischen den Kulturen zu unterstützen. Deshalb engagieren wir uns weltweit auf vielfältige Weise in Bildung und Wissenschaft, Gesundheit und Soziales sowie in Sport und Kultur.

Mitarbeiter und Gesellschaft

Arbeits- und Lebenswelten im Wandel

In der Lehrwerkstatt lernen unsere Auszubildenden alle wichtigen Handgriffe, wie zum Beispiel die Fehlersuche an mechatronischen Systemen.
In der Lehrwerkstatt lernen unsere Auszubildenden alle wichtigen Handgriffe, wie zum Beispiel die Fehlersuche an mechatronischen Systemen.

Globalisierung, Digitalisierung und der demografische Wandel verändern die Arbeits- und Lebenswelten grundlegend. Angesichts dieser Entwicklungen gehört es zu den zentralen Aufgaben der Funktion Personal (Human Resources, HR), attraktive und kontinuierliche Beschäftigungsmöglichkeiten zu schaffen und zu sichern, qualifizierte Mitarbeiter für das Unternehmen zu gewinnen und ihnen die Möglichkeit zu bieten, sich fachlich und persönlich weiterzuentwickeln. Zudem ist es erforderlich, Rahmenbedingungen und Arbeitsmethoden zu flexibilisieren und an die Erwartungshaltung der kommenden Generationen anzupassen.

86.662

Mitarbeiter weltweit (2016)

2016 haben wir im Personalbereich unsere strategischen Felder neu bewertet und eine HR Roadmap mit aufeinander abgestimmten Initiativen erstellt. Die drei Grundlagenthemen Digitalisierung, Demografie und Diversity sind zentrale Elemente der HR Roadmap und zahlen als starke Treiber für die Innovationskraft des HR Bereichs auf alle Elemente unserer Personalstrategie ein.

Arbeitgeberattraktivität

Beschäftigung attraktiv und zukunftsfähig gestalten

Bereits im Jahr 2016 zählte das Unternehmen laut „trendence Graduate Barometer“ zu den 30 attraktivsten Arbeitgebern für angehende Ingenieure in Deutschland. Dies zeigt sich auch auf internationaler Ebene: In China wurde Schaeffler vom „Top Employers Institute“ zum „Top Employer China 2016“ gekürt und erhielt vom chinesischen Karriereportal „Zhaopin.com“ zum fünften Mal in Folge die Auszeichnung „Best Employer of the Year“.

Positionierung als starke Arbeitgebermarke

Im Wettbewerb um die besten Köpfe richten wir uns mit gezielten Maßnahmen an junge Talente. Hierfür nutzen wir unsere weltweiten Hochschulkooperationen und arbeiten mit Fachschaften sowie studentischen Vereinen zusammen. 2016 waren wir bereits im dritten Jahr in Folge Hauptsponsor der Formula Student Deutschland, einer Rennserie, bei der studentische Teams einen Rennwagen selbst konstruieren, um anschließend in weltweiten Wettbewerben gegeneinander anzutreten.

11,2 Jahre

durchschnittliche Betriebszugehörigkeit (2016)

Mit unseren Personalstrategien verfolgen wir den zentralen Anspruch, die Beschäftigung bei der Schaeffler Gruppe attraktiv und zukunftsfähig zu gestalten.
Mit unseren Personalstrategien verfolgen wir den zentralen Anspruch, die Beschäftigung bei der Schaeffler Gruppe attraktiv und zukunftsfähig zu gestalten.
Employer Branding 4.0

Schaeffler ist auf dem Weg der digitalen Transformation. Dies eröffnet uns neue Geschäftsfelder und schafft neue Berufsbereiche. Bis 2020 werden in diesem Zuge mehrere hundert Stellen bei Schaeffler neu besetzt. Um vor allem den Erwartungen der digitalen Talente gerecht zu werden und sie für das Unternehmen zu begeistern, haben wir 2016 eine spezielle Kommunikationskampagne initiiert. Sie reicht von der optimierten Nutzung der sozialen Medien bis zur Entwicklung von Exzellenz-Netzwerken und -Veranstaltungen. Zudem optimieren wir unser Bewerbungssystem schrittweise dahingehend, dass es leicht mit mobilen Endgeräten genutzt werden kann.

Diversity@Schaeffler

In Zeiten der Globalisierung und des demografischen Wandels ist eine vielfältige Belegschaft ein bedeutender Erfolgsfaktor. Bereits im Jahr 2008 unterzeichnete die Schaeffler Gruppe die Charta der Vielfalt und hat sich dazu verpflichtet, Vielfalt und Chancengleichheit unabhängig von ethnischer Herkunft, Geschlecht, Alter, sexueller Orientierung, Behinderung und Religion aktiv im Unternehmen zu fördern. Dieser Anspruch ist fest in unserem Unternehmenskodex verankert und Kernbestandteil der integrierten Diversity-Strategie. Darüber hinaus hat der Vorstand festgelegt, dass der Frauenanteil im Unternehmen bis zum 30. Juni 2017 auf der ersten Führungsebene auf 5 % und auf der zweiten Führungsebene auf 12 % gesteigert werden soll. Unser Ziel ist, die Vielfalt in unserem Unternehmen auch in Zukunft durch strukturelle und kommunikative Maßnahmen weiter zu erhöhen.

5,5 %

Anteil schwerbehinderter Mitarbeiter in Deutschland (2016)

21,4 %

Frauenanteil bezogen auf die Belegschaft weltweit (2016)

Mitarbeiterförderung und -entwicklung

Erstklassige Mitarbeiter sind ein entscheidender Wettbewerbsvorteil

Wir legen großen Wert darauf, dass sich Mitarbeiter aller Ebenen und Bereiche im Unternehmen fachlich und persönlich weiterentwickeln können. Eine Schlüsselrolle spielt dabei die Schaeffler Academy. Sie bietet Mitarbeitern an vielen Standorten weltweit attraktive Weiterbildungsangebote, z. B. durch E-Learning-Einheiten.

Personalentwicklung nach Maß

Basis aller Personalentwicklungsmaßnahmen der Schaeffler Gruppe ist das 70:20:10-Lernmodell. Es beruht auf 70 % On-the-job-Erfahrung, 20 % Austausch mit anderen sowie 10 % internen und externen Trainings. In den vergangenen zwei Jahren haben wir, auch angesichts des demografischen Wandels, unser Talent Management mit hoher Priorität weiterentwickelt. Ein weltweit einheitlich strukturierter Talent Management Prozess ermöglicht unseren Mitarbeitern erstklassige Entwicklungsmöglichkeiten und hilft uns dabei, Potenzialträger zu identifizieren und Schlüsselpositionen frühzeitig abzusichern.

Duale Ausbildung nach deutschem Vorbild

Um den langfristigen Erfolg des Unternehmens sicherzustellen, bilden die meisten produzierenden Standorte der Schaeffler Gruppe in jedem Land ihre Mitarbeiter selbst aus. Dabei soll bevorzugt das deutsche duale Ausbildungssystem angewendet werden. Ausbildungszentren nach deutschem Vorbild gibt es bisher in China, Mexiko und Osteuropa. Abiturienten haben die Möglichkeit bei uns ein duales Bachelorstudium zu absolvieren und sich anschließend durch ein Masterstudium berufsbegleitend weiter zu qualifizieren. Darüber hinaus bieten wir erfolgreichen Hochschulabsolventen durch Trainee-Programme attraktive Ausbildungs- und Einstiegsmöglichkeiten.

Ausbildung der Zukunft

Die digitale Transformation von Produktion und Dienstleistungen wird auch die aktuellen Berufsbilder verändern. Besonders fachübergreifende Kompetenzen wie die Fähigkeit sich zu vernetzen, interdisziplinär zusammenzuarbeiten oder offen für Veränderungen zu sein werden auf allen Qualifizierungsebenen verstärkt gefordert sein. Um diesen sich verändernden Anforderungen in der Ausbildungspraxis gerecht zu werden, hat Schaeffler das Projekt „Ausbildung der Zukunft“ ins Leben gerufen.

2.966

Auszubildende weltweit (2016)

26,6 Mio.

EUR Kosten für Weiterbildung (2016)

Gesundheitsmanagement

Gesundheitsvorsorge und eine dauerhafte Erhaltung der Leistungsfähigkeit

Angesichts des demografischen Wandels nimmt das Durchschnittsalter der Belegschaft vor allem an den deutschen Standorten der Schaeffler Gruppe stetig zu. Um hieraus resultierende Nachteile für das Unternehmen zu vermeiden und den Ansprüchen unserer Mitarbeiter gerecht zu werden, setzen wir auf eine nachhaltige und vorausschauende Gesundheits- und Arbeitsschutzpolitik. Außerdem unterstützen wir unsere Mitarbeiter und deren Familienangehörige durch das Angebot einer Sozialberatung u. a. im Umgang mit einer körperlichen oder seelischen Erkrankung oder bei der Wiedereingliederung nach langer Krankheit.

Arbeits- und Gesundheitsschutz mit System

Um die Gesundheit der Mitarbeiter zu schützen und zu fördern, werden die Arbeitsbedingungen und die Einhaltung der Vorschriften zur Arbeitssicherheit kontinuierlich überprüft und weiterentwickelt. Dies ist einer der zentralen personalpolitischen Grundsätze der Schaeffler Gruppe, der sich auch in ihrer Politik bezüglich Umweltschutz, Arbeitsmedizin und Arbeitssicherheit widerspiegelt. Für die konsequente Umsetzung nutzen wir ein umfassendes EnEHS Managementsystem (Energy, Environment, Health and Safety), das bereits an nahezu allen Produktionsstandorten weltweit implementiert und nach dem internationalen OHSAS 18001-Standard zertifiziert wurde.

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) bei Schaeffler ist ein wichtiges Element unserer Personalstrategie und wird stetig weiter ausgebaut, systematisiert und konzernweit implementiert. Hierbei legen wir die Rahmenleitlinien der Luxemburger Deklaration zur betrieblichen Gesundheitsförderung in der Europäischen Union zugrunde. Ziel ist die Schaffung eines Unternehmens, das sich durch gesunde Mitarbeiter sowie ergonomische und sichere Arbeitsplätze auszeichnet. Dies erreichen wir durch ganzheitliche Maßnahmen und Aktionen, die gleichermaßen die physische und die mentale Gesundheit fördern.

Gezielte Angebote fördern die Gesundheit

Im Berichtszeitraum haben wir unser Gesundheitsprogramm „Boxenstopp“ weiter ausgebaut, mit dem wir den Hauptursachen von betrieblichen Fehlzeiten gezielt entgegenwirken. Im Rahmen der Aktion „15 Minuten für Ihre Gesundheit“ ermöglichen wir es unseren Mitarbeitern an immer mehr Standorten, sich bei einem ärztlichen Check-up umfassend über ihren Gesundheitszustand sowie eventuell notwendige medizinische Maßnahmen oder Veränderungen des Lebensstils zu informieren. 2016 haben wir dieses Angebot auf zusätzliche Standorte erweitert und erreichen jetzt 80 % unserer Belegschaft in Deutschland.

69

Standorte mit OHSAS 18001 Zertifizierung (2016)

Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

Angebote mitarbeiter- und familienfreundlicher Lösungen ausbauen

Wenn die Kinderbetreuung kurzfristig einmal ausfällt, können Eltern ihre Kinder mit in das Eltern-Kind Büro bringen.
Wenn die Kinderbetreuung kurzfristig einmal ausfällt, können Eltern ihre Kinder mit in das Eltern-Kind Büro bringen.

Insbesondere die jüngere Generation erwartet von ihrem Arbeitgeber Entgegenkommen bei der Arbeitsflexibilität sowie Angebote, die der Work-Life-Balance dienen. Wir erfüllen diese Erwartungen, indem wir unser Angebot mitarbeiter- und familienfreundlicher Lösungen ausbauen, denn die Zufriedenheit und Motivation unserer Mitarbeiter ist für Schaeffler ein wichtiger Erfolgsfaktor.

336

Mitarbeiter in Elternzeit in Deutschland (2016)

6,6 %

Teilzeitquote (2016)

Flexible Arbeitsmodelle für unsere Mitarbeiter

Mit unserer Personalstrategie haben wir uns zum Ziel gesetzt, flexiblere Arbeitsmodelle zu entwickeln und die Rahmenbedingungen für mobile Arbeitsplätze zu verbessern. Wir wollen damit den Wünschen und Anforderungen der Schaeffler-Mitarbeiter entgegenkommen und die Chancen der modernen Arbeitswelt aktiv nutzen. Schon heute bieten wir verschiedene Arbeitszeitmodelle wie Teilzeit-, Altersteilzeit oder gegenläufige Schichtmodelle für gemeinsam beschäftigte Ehepartner in der Produktion an. Im zweiten Quartal 2016 wurden zudem zwei Modelle zur Arbeit im Home-Office eingeführt: das kurzfristige „sporadische Home-Office“ und das langfristige „regelmäßige Home-Office“. Sofern der Arbeitsplatz im eigenen Zuhause geeignet ist und sich das Tätigkeitsfeld entsprechend organisieren lässt, können bis zu 40 % der monatlichen Arbeitszeit im Home-Office erbracht werden.

Betriebssport schafft Ausgleich und verbindet

Sportliche Aktivitäten dienen sowohl der körperlichen als auch der mentalen Gesundheit und tragen maßgeblich zur Leistungsfähigkeit unserer Mitarbeiter bei. Deshalb fördern wir sportliche Aktivitäten unserer Mitarbeiter im Rahmen des Betriebssports.

Vergütung und Altersvorsorge

Faire Vergütung und bedarfsgerechte Altersvorsorgekonzepte

Die Schaeffler Gruppe legt großen Wert auf eine langfristige und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Deshalb sind wir bestrebt, die Erwartungen unserer Mitarbeiter durch eine wettbewerbsfähige Vergütung, attraktive Zusatzleistungen sowie umfangreiche Angebote zur Altersvorsorge zu erfüllen.

Wir zahlen unseren Mitarbeitern eine marktgerechte Vergütung, die sich individuell nach der Aufgabe, dem Erfolg, der Erfahrung und der Leistung des Mitarbeiters richtet. Dies ist einer der personalpolitischen Grundsätze des Unternehmens.

Vertrauen durch Transparenz, Vergleichbarkeit und Zukunftssicherung

Angesichts einer zunehmend internationalen Arbeitswelt halten wir es für notwendig, durch ein transparentes Bewertungsvorgehen Klarheit hinsichtlich der Wertigkeit von Stellen zu schaffen. Deshalb haben wir das „Schaeffler Global Job Grading System“ zur weltweit einheitlichen Bewertung von Positionen eingeführt. Mit dem System schaffen wir die Grundlage für ein gemeinsames positives Verständnis für den Wert von Arbeit in unserem Unternehmen.

Eine faire und in ihrer Struktur transparente Vergütung sowie attraktive und bedarfsgerechte Altersvorsorgekonzepte sind elementare Anforderungen unserer Mitarbeiter an ihren Arbeitgeber.
Eine faire und in ihrer Struktur transparente Vergütung sowie attraktive und bedarfsgerechte Altersvorsorgekonzepte sind elementare Anforderungen unserer Mitarbeiter an ihren Arbeitgeber.
Gesellschaftliches Engagement

Unsere Verantwortung über das Kerngeschäft hinaus

Eine konzernweite Sponsoring-Leitlinie stellt sicher, dass vom Unternehmen bereitgestellte Mittel zielgerichtet eingesetzt werden und so auch dem unternehmerischen Mehrwert dienen. Bevorzugt unterstützen wir Organisationen und Projekte im Umfeld unserer Niederlassungen bzw. Werke. Ausgeschlossen sind Zahlungen an Einzelpersonen sowie Organisationen und Initiativen, die nicht dem Gemeinwohl dienen, auf Gewinnerzielung ausgerichtet sind oder nicht dem Unternehmenskodex von Schaeffler entsprechen.

Wir verstehen es als Teil unserer Verantwortung, uns über das Kerngeschäft hinaus in den drei Bereichen Bildung und Wissenschaft, Gesundheit und Soziales sowie Sport und Kultur für das gesellschaftliche Wohl zu engagieren.
Wir verstehen es als Teil unserer Verantwortung, uns über das Kerngeschäft hinaus in den drei Bereichen Bildung und Wissenschaft, Gesundheit und Soziales sowie Sport und Kultur für das gesellschaftliche Wohl zu engagieren.
Bildung und Wissenschaft

Bildung, Ausbildung und wissenschaftliche Forschung sind entscheidende Erfolgsfaktoren für das Geschäftsmodell der Schaeffler Gruppe. Daher unterstützen wir im Rahmen der Formula Student seit über zehn Jahren weltweit junge Ingenieure dabei, ihr Können in der Praxis umzusetzen.

1,03 Mio.

EUR Fördergelder wurden seit 1983 durch die Schaeffler FAG Stiftung vergeben. (2016)

Ein weiterer wichtiger Akteur im Bildungs- und Wissenschaftsengagement der Schaeffler Gruppe ist die 1983 gegründete Schaeffler FAG Stiftung. Stiftungszweck ist die Förderung der Wissenschaft, Forschung und Lehre auf wissenschaftlich-technischem Gebiet mit Bezug zur Lagerungstechnik. Die Stiftung versteht sich als Brücke zwischen Wirtschaft und Wissenschaft, die Ideen, Visionen und Ziele der Menschen in Forschung, Lehre und freier Wirtschaft miteinander verbindet.

Gesundheit und Soziales

Gemeinnützige Projekte stellen eine weitere Säule des gesellschaftlichen Engagements von Schaeffler dar. Wir sehen unsere Aufgabe als verantwortungsvolles Unternehmen darin, unser Umfeld positiv zu beeinflussen. In Indien können sich weite Teile der Bevölkerung keine professionelle medizinische Versorgung leisten. Die FAG Bearings India hat deshalb im Rahmen ihrer HOPE-Initiative ein mobiles Gesundheitszentrum ins Leben gerufen. Sie ermöglicht dort etwa 88.000 Menschen aus 51 Dörfern in der Nähe ihres Standortes Vadodara kostenlosen Zugang zu medizinischen Vorsorge-, Früherkennungs- und Therapieangeboten sowie Hilfen bei der Familienplanung.

Benachteiligten Kindern eine Freude zu machen, wie bei diesem Sportfest für rund 1.700 Kinder und ihre Familien, ist Kernbestandteil des CSR-Programms „Evergreen“ von Schaeffler Korea.
Benachteiligten Kindern eine Freude zu machen, wie bei diesem Sportfest für rund 1.700 Kinder und ihre Familien, ist Kernbestandteil des CSR-Programms „Evergreen“ von Schaeffler Korea.
Die Schaeffler Gruppe will in den Regionen und Ländern, in denen sie Geschäftsstandorte betreibt, auch einen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten. Beispielsweise mit der „HOPE CSR-Initiative“ in Indien.
Die Schaeffler Gruppe will in den Regionen und Ländern, in denen sie Geschäftsstandorte betreibt, auch einen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten. Beispielsweise mit der „HOPE CSR-Initiative“ in Indien.
Waisenkinder im südafrikanischen AcVV Khayalethu Youth Centre freuen sich über warme Decken, die Schaeffler zur Verfügung gestellt hat.
Waisenkinder im südafrikanischen AcVV Khayalethu Youth Centre freuen sich über warme Decken, die Schaeffler zur Verfügung gestellt hat.

Unsere Mitarbeiter leisten nicht nur einen wichtigen Beitrag zu unserem Geschäftserfolg, sondern tragen durch ihr freiwilliges Engagement an vielen Standorten auch zum Gemeinwohl bei. Auf Initiative eines engagierten Mitarbeiters von Schaeffler Korea entstand dort 2013 das CSR-Programm „Evergreen“, in dem bis dato über 200 Mitarbeiter und 40 Studierende freiwillig mehr als 19.000 Stunden in soziale Projekte investiert haben. Im Rahmen des „CSR Program South Africa“ unterstützt die Schaeffler Gruppe die südafrikanische Regierung dabei, die Chancengleichheit vormals sozial oder wirtschaftlich diskriminierter Bürger zu fördern. Das Unternehmen übernahm als Sponsor die Kosten für das Waisenhaus „ACVV Khayalethu Youth Centre“.

Der Mitarbeitertag war vor allem ein Dankeschön an die Mitarbeiter für ihren täglichen Einsatz. Wo normalerweise die großen Maschinen laufen, erklärten die freiwilligen Helfer aufmerksamen Familienangehörigen die Produktion des Werks Herzogenaurach.
Der Mitarbeitertag war vor allem ein Dankeschön an die Mitarbeiter für ihren täglichen Einsatz. Wo normalerweise die großen Maschinen laufen, erklärten die freiwilligen Helfer aufmerksamen Familienangehörigen die Produktion des Werks Herzogenaurach.
Sport und Kultur

Sportliche und kulturelle Aktivitäten tragen zur Wertevermittlung bei und mobilisieren Kräfte für eine positive gesellschaftliche Entwicklung. Sie zu fördern gehört zum Selbstverständnis der Schaeffler Gruppe. Passend zu unserem Produktportfolio stehen wir für eine lange Tradition im Motorsport. Mit unseren Technologien tragen wir seit jeher zu erfolgreichen Wettbewerben bei – egal ob bei der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft (DTM), der Elektro-Rennserie Formel E, der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) oder dem 24h-Rennen von Le Mans.

Neben dem Sport fördern wir die Bereiche Musik und Kunst, wobei wir die künstlerische Freiheit der Kulturschaffenden nicht beeinflussen. Dieses Engagement ist uns sehr wichtig, da es einmal mehr die Möglichkeit bietet auch abseits unseres Kerngeschäftes einen gesellschaftlichen Mehrwert zu generieren.

Im September 2016 fand anlässlich des 70-jährigen Jubiläums von Schaeffler am Standort Herzogenaurach ein Mitarbeitertag statt, den rund 30.000 Mitarbeiter und ihre Familien besuchten.

Im Fokus

Vom Teamleiterkonzept bis zur Formel E

Schaeffler führt bis Ende 2017 weltweit ein für die Branche einzigartiges Teamleiterkonzept in der Produktion ein. Die Aufgabe des Teamleiters ist, sein Team als aktiver Teil des Produktionsgeschehens zu führen und zu fördern sowie Schwachstellen und Verbesserungspotenziale in den Produktionsabläufen aufzudecken.

Besonders mit zunehmendem Alter der Belegschaft zählen Rückenschmerzen zu den häufigsten und kostenintensivsten Gründen für betriebliche Fehlzeiten. Angesichts des demografischen Wandels haben wir mit dem Gesundheitsprogramm Boxenstopp „Rücken aktiv“ daher ein wichtiges Konzept zur Prävention von Rückenschmerzen auf den Weg gebracht.

Anreiz zu Höchstleistungen für junge Ingenieure: Die Schaeffler Gruppe fördert seit über zehn Jahren weltweit verschiedene Teams und Veranstaltungen des internationalen Konstruktionswettbewerbs Formula Student durch finanzielle Zuwendungen, Produkte und technologisches Know-how.

Seit 1970 findet in über 175 Ländern alljährlich der „Tag der Erde“ (Earth Day) statt. Ziel ist es, die Wertschätzung für die Umwelt zu stärken und dazu anzuregen, das eigene Konsumverhalten zu hinterfragen. Zu diesem Anlass beteiligten sich unsere Mitarbeiter auch 2016 wieder an verschiedenen Aktionen.

2014 begann für Schaeffler mit der ersten ausgetragenen elektrischen Rennserie der Welt, der Formel E, ein neues Kapitel im Motorsport. Die Formel E zielt darauf ab, eine Vision für die Zukunft der Automobilindustrie zu repräsentieren, Forschung und Entwicklung rund um das Elektrofahrzeug zu fördern und das Interesse an diesen Fahrzeugen weiter zu steigern.

Schaeffler verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren