Menü

Mit Pioniergeist in die Zukunft

Bahnbrechende Innovationen, globale Kundenorientierung und strategische Unternehmensentscheidungen haben das Unternehmen Schaeffler schon immer geprägt.

Unternehmensgeschichte

Den Grundstein für die heutige Unternehmensgruppe legten im Jahr 1946 die Brüder Dr. Wilhelm Schaeffler und Dr.-Ing. E.h. Georg Schaeffler mit der Gründung der Industrie GmbH. Als Dr. Georg Schaeffler 1949 den Nadellagerkäfig erfand und bald darauf das käfiggeführte Nadellager von INA in großen Mengen für die deutsche Automobilindustrie hergestellt wurde, begann der Aufstieg des Unternehmens.

1965 waren die Brüder Schaeffler Mitbegründer der LuK Lamellen und Kupplungsbau GmbH in Bühl. Gleich mit dem ersten innovativen Produkt – einer Tellerfeder-Kupplung – setzte sich das Unternehmen an die technologische Spitze in diesem Markt. Seit 1999 gehört LuK als einer der weltweit größten Kupplungshersteller und Spezialist für den Antriebsstrang vollständig zu Schaeffler.

Die Marke FAG ist untrennbar mit der Wälzlagerindustrie verbunden. 1883 konstruierte Friedrich Fischer in Schweinfurt eine Kugelmühle mit der es ihm gelang, erstmals Stahlkugeln in hoher Präzision und großer Stückzahl maschinell zu fertigen. Diese Idee gilt als der historische Start der Wälzlagerindustrie, die von Schweinfurt aus ihren Siegeszug um die Welt antrat. FAG (Fischers Aktiengesellschaft) ist seit 1905 eingetragenes Warenzeichen und mit der Übernahme durch Schaeffler im Jahr 2001 zusammen mit INA und LuK heute ein wesentlicher Baustein der Schaeffler Gruppe.

  • 1883

    Erfindung der Kugelschleifmaschine durch Friedrich Fischer in Schweinfurt

    1946

    Gründung der Industrie GmbH in Herzogenaurach, heute Schaeffler AG

    1949

    Entwicklung des käfiggeführten Nadellagers durch Dr.-Ing. E. h. Georg Schaeffler

  • 1955

    Ur-Linearführung – Grundstein für den neuen Geschäftsbereich Lineartechnik

    1957: Erstes INA-Auslandswerk: In Llanelli, Großbritannien, beginnt mit sechs Mitarbeitern die Produktion von Nadelrollen.

    1957

    Erstes INA-Auslandswerk: In Llanelli, Großbritannien, beginnt mit sechs Mitarbeitern die Produktion von Nadelrollen.

    1965

    Gründung der Lamellen- und Kupplungsbau GmbH (LuK) in Bühl mit INA-Beteiligung.

    1965

    LuK führt in Europa die Tellerfederkupplung ein.

    1971

    Tassenstößel: INA liefert hydraulische Ventilspielausgleichselemente in Großserie.

    1976

    Gründung der LuK Autoteile-Service GmbH in Langen, heute Schaeffler Automotive Aftermarket

  • 1985

    Zweimassenschwungrad von LuK – neue Maßstäbe bei der Geräuschisolation am Antriebsstrang

    1992

    Erstes INA-Werk in Asien, Korea

    1996

    Dr. Georg Schaeffler stirbt im Alter von 79 Jahren. Maria-Elisabeth Schaeffler-Thumann und Sohn Georg F.W. Schaeffler übernehmen die Verantwortung.

    1999

    Komplette Übernahme der LuK-Anteile

  • 2001

    Übernahme der FAG Kugelfischer Georg Schäfer KGaA, Schweinfurt

    2002

    FAG bringt das E1-Pendelrollenlager auf.

    2003

    INA, LuK und FAG bilden die „Schaeffler Gruppe“.

    2007

    Neue Werke in Indien, China, Ungarn sowie F&E-Zentrum in China

    2008

    Trockene Doppelkupplung von LuK geht bei Volkswagen in Serie.

    2009

    UniAir – weltweit erste hydraulische vollvariable Ventilsteuerung

  • 2011

    Serienstart für das FAG-Sensor-Tretlager für E-Bikes

    2012

    Schaeffler erhält 32 Auszeichnungen für hervorragende Qualität – so viele wie noch nie.

    2013

    Gründung der Schaeffler Academy, die alle Bildungsangebote der Schaeffler Gruppe weltweit bündelt.

    2013

    Die dritte Generation der Schaeffler-E-Achse, vorgestellt im Schaeffler ACTIVeDRIVE, wird zu einem vielversprechenden Vorserienprodukt.

    2014

    Produktion des 100-millionensten Zweimassenschwungrads

    2014

    In Uljanovsk wird das erste Schaeffler-Werk in Russland eröffnet, das Qualitätsprodukte an in- und ausländische Autohersteller sowie die Bahnindustrie liefert

    2015

    Unter dem Motto "We share our success" geht Schaeffler am 9. Oktober 2015 erfolgreich an die Börse.

Seite teilen